Feuerwehr leistet Sicherheitsdienst bei der Rallye Baden Württemberg

FFA_Rallye

Am Samstag 05. Oktober fand auf dem Gelände des Alb-Donau-Industrie-Service im ehemaligen Bundeswehrdepot in Amstetten Wertungsprüfungen der Rallye Baden Württemberg statt.

Mit dabei waren auch ehrenamtliche Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Amstetten und des Deutschen Roten Kreuzes der Rettungswache Geislingen. Ordinäre Aufgabe der Rettungskräfte war die Sicherung der Veranstaltung zusammen mit einem schnellen Vorausfahrzeug eines privaten Motorsportvereins. Die Veranstaltung begann mit dem ersten Fahrzeug um 7.50 Uhr und verlief wie geplant, bis um 9.24 Uhr ein Unfall mit einem Teilnehmerfahrzeug gemeldet wurde. Umgehend rückten die bereitstehenden Kräfte zur Unfallstelle aus. Vorgefunden wurde ein Rallyefahrzeug, das mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt war. Den Einsatzkräften gelang es relativ schnell die Beifahrerin mithilfe von technischen Geräten zu retten und zusammen mit dem Fahrer in eine Klinik zu verbringen.

Die Notwendigkeit einer Bereitschaft der Rettungskräfte vor Ort wurde hierbei sehr deutlich. Des weiteren spielt auch das konsequente Sicherheitskonzept der Fahrzeuge eine wichtige Rolle für die Sicherheit der Teilnehmer.