Intensive Drehleiterausbildung in Amstetten 

Michael Metan und Bernd  Ossendorf von DHT-MIMEBOSS bilden Amstetter Feuerwehrmänner zu Drehleiter-Maschinisten aus.

9 Mann aus den Einsatzabteilungen der Amstetter Feuerwehr und die beiden Ausbilder, welche hauptberuflich bei der Berufsfeuerwehr Stuttgart beschäftigt sind, starteten am Mittwoch Morgen, 06. August einen 2 tägigen Ausbildungslehrgang zum Drehleitermaschinisten. Am Drehleiterfahrzeug wurden die relevanten Sicherheits- und Bedienungseinrichtungen unter die Lupe genommen und deren Funktion erörtert und getestet. Besonderes Augenmerk legten Micha und Ossi neben dem Notbetrieb der Drehleiter auch auf die verschiedenen Anbaumöglichkeiten wie Krankentragehalterung bzw. Rettungswanne zur Menschenrettung – eine der Hauptaufgaben beim dieses Fahrzeugs.

Reges Interesse fand dann am Mittwochabend die Taktikschulung zum Drehleitereinsatz, zu der auch Führungskräfte aus den umliegenden Gemeinden eingeladen waren. Der Erfahrungsaustausch und das Wissen um die Einsatzmöglichkeiten bzw. Grenzen einer Drehleiter wird für zukünftige Einsatzerfolge von großem Vorteil sein.

Der Donnerstag stand dann ganz im Zeichen von praktischen Anleiterübungen an Wohn- und Industriegebäuden im Gemeindegebiet. Jeder Teilnehmer hatte mehrmals die Möglichkeit seinen Aufstellungsort zu planen und dann mit der Drehleiter anzufahren. Zum Teil waren auch Gebäude dabei bei denen es um Zentimeter ging und den Teilnehmern verdeutlichte, wie wichtig eine umfassende Erkundung ist.

Nach zwei intensiven und lehrreichen Ausbildungstagen waren sich alle Beteiligten einig, eine sehr gelungene und auch kameradschaftliche Veranstaltung für die Sicherheit der Einsatzkräfte und vor allem für die der Bürgerinnen und Bürger Amstettens und der umliegenden Gemeinden durchgeführt zu haben.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Feuerwehr ganz herzlich bei den beiden Ausbilderm Michael Metan und Bernd Ossendorf bedanken. Sie haben mit ihrer lockeren Art diesen Lehrgang geprägt und den Teilnehmern das notwenige Know-How für den Drehleitereinsatz mit auf den Weg gegeben.

Nicht selbstverständlich ist, dass die ehrenamtlichen Wehrmänner zwei Urlaubstage für diese Ausbildung geopfert haben, um im Ernstfall der Bevölkerung professionelle Hilfe bieten zu können – herzlichen Dank dafür.