Sieben Angehörige der Feuerwehr Amstetten und zwei Angehörige der Feuerwehr Altheim(Alb) haben zusammen das Leistungsabzeichen Baden-Württemberg in Silber erworben. Hierzu müssen zwei vorgegebene Einsatzszenarien unter Beobachtung mehrerer Schiedsrichter abgearbeitet werden. Leistungsabzeichen sind ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung bei den Feuerwehren.

Bei der ersten Leistungsübung „Löscheinsatz“ wurde angenommen, dass ein Brand in einem zweigeschossigen Wohnhaus im ersten Obergeschoss ausgebrochen ist. Das Löschwasser wird aus einem Löschwasserteich entnommen und die Feuerwehrangehörigen rüsten sich mit Atemschutzgeräten aus und löschen den fiktiven Brand.

Bei der zweiten Leistungsübung „technischer Hilfeleistungseinsatz“ wurde angenommen, dass sich in der Nacht ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Autofahrer ereignet hat. Die Feuerwehrangehörigen müssen mit hydraulischem Rettungsgerät den verletzten Fahrer aus dem Fahrzeug retten und Erste Hilfe leisten. Desweitern wird die Unfallstelle durch die Feuerwehrangehörigen mit Beleuchtungsgerät ausgeleuchtet und abgesichert.

Die Abnahme des Leistungsabzeichens fand letzte Woche in Rißtissen statt.

 

Das Leistungsabzeichen in Silber haben erworben:

Maximilian Braun, Erik Hezler (Altheim/Alb), Benjamin Scheible, Daniel Schimpf, Markus Schleicher (Altheim/Alb), Lars Semle, Maik Semle, Jan Stollenwerk und Mirko Stollenwerk.

 

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Gez. Daniel Rinklin

Kommandant