Ausbildungswochenende in Stetten am kalten Markt

Stetten am kalten Markt 2015

Im Rahmen eines Ausbildungswochenendes nahm die Freiwillige Feuerwehr Amstetten erfolgreich an einem umfassenden Ausbildungs- und Übungsmarathon teil. Es waren auch Feuerwehrangehörige aus den Teilorten Schalkstetten und Stubersheim dabei.

Zehn Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau waren vom 25.09. bis zum 27.09.2015 auf dem Übungsplatz in der Bundeswehrkaserne in Stetten am kalten Markt unterwegs.

Nach Ankunft in der Kaserne am späten Freitagnachmittag wurde das Quartier bezogen, bevor es zum Abendessen ging. Anschließend haben die teilnehmenden Feuerwehren Übungseinsätze und Workshops absolviert.

Diese beinhalteten Grundszenarien wie Zimmerbrände mit Menschenrettung und Verkehrsunfälle. Hier konnten die Feuerwehrangehörigen ihre Kenntnisse optimal in realistischer Umgebung anwenden. Es mussten auch nicht alltägliche Szenarien bewältigt werden. So konnte der richtige Umgang mit Sandsäcken zum Hochwasserschutz erlernt werden. Der erste Übungsabend dauerte bis weit nach Mitternacht.

Am Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück weiter. In einem Brandcontainer waren die Feuerwehrangehörigen der enormen Hitze eines Feuers in einem geschlossenen Raum ausgesetzt. In einem Trümmerhaus wurden die Rettung verschütteter Personen durchgeführt, sowie die fachgerechte Sicherung eines verunfallten LKW geübt.

An diesem Wochenende konnte viel und ausgiebig in realistischer Umgebung und mit hoher fachlicher Kompetenz der Ausbilder geübt werden. Diese Erfahrungen und Eindrücke können nun in den Übungs- und Einsatzdienst eingebracht werden.

Teilgenommen haben: Holger Bicheler, Dragan Simon, Andreas Hermann, Alexander Hupfer, Christian Mayländer, Lea Mayländer, Lukas Mayländer, Daniel Rinklin, Kevin Rösch, Benjamin Scheible und Philipp Wörz.